REPLAY Sneaker Günstige und und Günstige langlebige Schuhe 41d619

REPLAY Sneaker Günstige und und Günstige langlebige Schuhe 41d619REPLAY Sneaker Günstige und und Günstige langlebige Schuhe 41d619REPLAY Sneaker Günstige und und Günstige langlebige Schuhe 41d619REPLAY Sneaker Günstige und und Günstige langlebige Schuhe 41d619REPLAY Sneaker Günstige und und Günstige langlebige Schuhe 41d619REPLAY Sneaker Günstige und und Günstige langlebige Schuhe 41d619REPLAY Sneaker Günstige und und Günstige langlebige Schuhe 41d619REPLAY Sneaker Günstige und und Günstige langlebige Schuhe 41d619
Home | Lokales | Warten, bis der Arzt kommt
Notaufnahme
Der Haupteingang des Stätischen Klinikums Lüneburg. (Foto: t&w)

REPLAY Sneaker Günstige und und Günstige langlebige Schuhe 41d619

9. September 2018

PANTOFOLA D ORO Sneaker Günstige und langlebige Schuhe,Salomon Speedcross 4 Outdoorschuh in Farbe neongelb um 22% reduziert online kaufen,Sandalen GUESS Grimes2 FLGR22 LEA03 BEIGE,Sneakers PEPE JEANS-Tinker PMS30485 Stag 884Sportschuhe CONVERSE-Ctas Wp Boot Hi 157490C Midnight Navy/Wolf Grey,Sneakers PLEIN SPORT-Raptor-X1 F18S MSC1383 SXV001N Navy 24,clic Stiefeletten Günstige und langlebige Schuhe,CAPRICE Stiefel Günstige und langlebige SchuheSneakers DIADORA-V7000 Nyl II 501.170939 01 C6952 Infinity/Estate Blue/Ski,Salomon Ellipse 2 LTR Wanderschuh in Farbe blau/türkis günstig online kaufen,Schuhe MERRELL-Agility Peak Flex E-Mesh J12503 Black,Turnschuhe VANS Authentic VN0A38EMU5Y Bleached Apricot/True Whi,Rabatt echte Schuhe Converse Sneakers Herren 11536170IR,Sneakers PUMA Suede Heart LunaLux Wn s 366114 02 Cream TanSchuhe Reebok-Astroide Trail Gtx GORE-TEX CN4588 Navy/Grey/Vital Blue,High Heels BALDOWSKI D00580-1451-159 Boston Nude,Halbschuhe HISPANITAS Maui-V8 CHV84564 Nougat,Gabor Comfort Sandalette in Farbe cognac um 9% reduziert online kaufen,Stiefeletten BUGATTI 421-28850-5959-7160 Dark Green/BrownSneakers LACOSTE-Esparre Deck 118 1 Cam 7-35CAM0027CA1 Blk/Lt Brw,Schuhe adidas-Campus Stitch And Turn CQ2471 Rawgre/Rawgre/Ftwwhtadidas Terrex Choleah Padded CP Boots in Farbe grau um 35% reduziert online kaufen,Alberto Guardiani Sneakers Damen 11116897XE Gute Qualität beliebte Schuhe,Sneakers TWINSET Sneaker CS8TFA Bic Ottico/Magenta 02508,Stiefeletten GANT-Spencer 17651886 Dark Brown G46,Waldläufer Habea Slipper in Farbe gold um 34% reduziert online kaufenStiefeletten SOLO FEMME 24702-02-F54/000-13-00 Grau,Schnürschuhe BIG STAR-Y174508 Brown Günstige und langlebige Schuhe,Sandalen STEVE MADDEN Coco Sandal 91000561-0S0-07004-13004 Tan,BUFFALO Pumps aus Glattleder Günstige und langlebige Schuhe,

Lüneburg. Die Blutwerte sahen bedenklich aus. Die Hausärztin schickte den Lüneburger Manfred Frank (71) mit einer Einweisung in die Notaufnahme des Lüneburger Klinikums. Er leidet unter der neurologischen Erkrankung Myasthenie. Er hatte Schüttelfrost und Angst, einen spontanen Atemstillstand erleiden zu können. Schließlich verließ er das Klinikum am späten Abend auf eigenen Wunsch, bevor er von einem Neurologen untersucht werden konnte. Von vier Stunden Wartezeit ist auf dem Entlassungsschein die Rede. Ein Fehler. Nachweislich verbrachte der 71-Jährige mehr als acht Stunden im Bereich der Notaufnahme, das geht auch aus dem Behandlungsbericht hervor.

Es war der Dienstag der vorvergangenen Woche. Manfred Frank wurde von seiner Ehefrau gegen 13.30 Uhr in die Lüneburger Notaufnahme begleitet. Und wartete. „Mir ging es echt beschissen“, sagt er. Für eine Untersuchung wurde ihm in der Klinik abermals Blut abgenommen. Die Ergebnisse lagen gegen 15 Uhr vor. Schlauer war Frank aber immer noch nicht und wartete auf einen Arzt. Irgendwann habe er sich nicht mehr allein aufrechthalten können und erhielt einen Platz auf einer Liege im Stationsflur. Gegen 20 Uhr untersuchte ihn eine Internistin, bat ihn allerdings danach, noch etwas zu warten. Ein Neurologe müsse sich seinen Fall noch einmal anschauen. Nach weiteren rund zwei Stunden hatte Frank genug und verließ die Klinik.

Risiko im Nachhinein schlecht zu beurteilen

Die LZ bat die Gesundheitsholding Lüneburg um Stellungnahme zu dem Fall. Sprecherin Angela Wilhelm sagt: „Erfreulicherweise ergab sich sowohl während der Ersteinschätzung als auch bei der späteren ärztlichen Untersuchung kein Hinweis auf eine akute Gefährdung des Patienten. Ansonsten wäre auch keine ambulante Behandlung, sondern eine stationäre Aufnahme erfolgt.“ Patienten mit einer myasthenen Krise seien in der Regel „nicht in der Lage, sich eigenständig vorzustellen und zeigten neurologische Ausfälle“. Wilhelm sagt dazu grundsätzlich: „Eine lebensbedrohliche Situation im Sinne eines Atemstillstands ist bei einem neurologisch unauffälligen Myasthenie-Patienten mit bereits begonnener Infektbehandlung ohne Fieber aus neurologischer Sicht nicht anzunehmen.“ Inwiefern so ein Risiko bei Manfred Frank bestanden haben könnte, lässt sich im Nachhinein wohl nur schlecht beurteilen, da eine Untersuchung durch einen Neurologen in der Notaufnahme gar nicht mehr stattgefunden hatte.

Und wie kommt es zu dem großen Zeitunterschied auf dem Entlassungsschein? Wilhelm sagt: „Herr Frank hat sich bedauerlicherweise tatsächlich deutlich länger als vier Stunden in der Notaufnahme des Klinikums aufgehalten. Rückblickend ist die Abschätzung der Wartezeit mit vier Stunden nicht nachzuvollziehen und möglicherweise durch den Dienstantritt der behandelnden Ärztin zu erklären, der nach der Ankunft des Patienten lag.“ Die Ersteinschätzung des gesundheitlichen Zustands habe eine „sehr niedrige Dringlichkeitsstufe“ ergeben, sodass andere Patienten mit höherer Stufe, darunter zwei Schlaganfälle, vorgezogen wurden. Wilhelm: „Selbstverständlich bedauern wir die sehr lange Wartezeit bis zur ärztlichen Erstbehandlung außerordentlich.“

Von Dennis Thomas

© 2018 Alle Rechte vorbehalten.