Pas De Rouge Schnürschuhe 11525172CKGut Damen 11525172CKGut Schnürschuhe aussehende strapazierfähige Schuhe 0d4ec7

Pas De Rouge Schnürschuhe 11525172CKGut Damen  11525172CKGut Schnürschuhe aussehende strapazierfähige Schuhe 0d4ec7Pas De Rouge Schnürschuhe 11525172CKGut Damen  11525172CKGut Schnürschuhe aussehende strapazierfähige Schuhe 0d4ec7Pas De Rouge Schnürschuhe 11525172CKGut Damen  11525172CKGut Schnürschuhe aussehende strapazierfähige Schuhe 0d4ec7Pas De Rouge Schnürschuhe 11525172CKGut Damen  11525172CKGut Schnürschuhe aussehende strapazierfähige Schuhe 0d4ec7Pas De Rouge Schnürschuhe 11525172CKGut Damen  11525172CKGut Schnürschuhe aussehende strapazierfähige Schuhe 0d4ec7
Home | Lokales | Warten, bis der Arzt kommt
Notaufnahme
Der Haupteingang des Stätischen Klinikums Lüneburg. (Foto: t&w)

Pas De Rouge Schnürschuhe 11525172CKGut Damen 11525172CKGut Schnürschuhe aussehende strapazierfähige Schuhe 0d4ec7

9. September 2018

Maison Margiela Sneakers Herren 11114972GK Gute Qualität beliebte Schuhe,art Schlupf/Reißverschlussstiefelette Kaltfutter Günstige und langlebige Schuhe,Pedro García Pumps Damen 11170862MPGut aussehende strapazierfähige Schuhe,Hegli Slipper Günstige und langlebige Schuhe,Liviana Conti Stiefelette Damen 11080682XEGut aussehende strapazierfähige Schuhe,Hogan Sneakers Herren 11299150AD Gute Qualität beliebte Schuhe,Moma Stiefelette Damen 11475248JPGut aussehende strapazierfähige Schuhe,Fabi Schnürschuhe Herren 11547735CP Gute Qualität beliebte Schuhe,Ruco Line Sneakers Herren 11478739RD Gute Qualität beliebte SchuheBelstaff Stiefelette Damen 11537745LOGünstige gut aussehende Schuhe,Ami Alexandre Mattiussi Sneakers Herren 11475749ME Gute Qualität beliebte SchuheGiovanni Conti Schnürschuhe Herren 11471454QX Gute Qualität beliebte Schuhe,Giuseppe Zanotti Sneakers Damen 11390785EVGünstige gut aussehende Schuhe,Stella Mccartney Schnürschuhe Damen 11459937LFGünstige gut aussehende Schuhe,Vivienne Westwood Sandalen Damen 11517338UXGünstige gut aussehende SchuheSantoni Stiefelette Damen 11528235MGGünstige gut aussehende Schuhe,Grenson Stiefelette Herren 11507845SC Gute Qualität beliebte Schuhe,Prada Sandalen Herren 11511196CF Gute Qualität beliebte SchuheRichmond Schnürschuhe Herren 11515366RC Gute Qualität beliebte Schuhe,Damen Pantolette FRANCA Günstige und langlebige Schuhe,Pantofola D'oro Stiefelette Damen 11339724PMGut aussehende strapazierfähige Schuhe,Sneakermit modischer Zickzack Sohle Günstige und langlebige Schuhe,Dolce & Gabbana Mokassins Herren 11508145BU Gute Qualität beliebte SchuheHogan Sneakers Damen 11299120PBGut aussehende strapazierfähige Schuhe,Y 11364820WE Gute Qualität beliebte Schuhe,Pawelk's Stiefelette Herren 11524594OP Gute Qualität beliebte Schuhe,Giuseppe Zanotti Sandalen Damen 11396589RMGünstige gut aussehende Schuhe,Santoni Sneakers Herren 11542216GH Gute Qualität beliebte Schuhe,Louis Leeman Dianetten Herren 11542197CQ Gute Qualität beliebte Schuhe,Living Kitzbühel Hausschuhe Günstige und langlebige Schuhe

Lüneburg. Die Blutwerte sahen bedenklich aus. Die Hausärztin schickte den Lüneburger Manfred Frank (71) mit einer Einweisung in die Notaufnahme des Lüneburger Klinikums. Er leidet unter der neurologischen Erkrankung Myasthenie. Er hatte Schüttelfrost und Angst, einen spontanen Atemstillstand erleiden zu können. Schließlich verließ er das Klinikum am späten Abend auf eigenen Wunsch, bevor er von einem Neurologen untersucht werden konnte. Von vier Stunden Wartezeit ist auf dem Entlassungsschein die Rede. Ein Fehler. Nachweislich verbrachte der 71-Jährige mehr als acht Stunden im Bereich der Notaufnahme, das geht auch aus dem Behandlungsbericht hervor.

Es war der Dienstag der vorvergangenen Woche. Manfred Frank wurde von seiner Ehefrau gegen 13.30 Uhr in die Lüneburger Notaufnahme begleitet. Und wartete. „Mir ging es echt beschissen“, sagt er. Für eine Untersuchung wurde ihm in der Klinik abermals Blut abgenommen. Die Ergebnisse lagen gegen 15 Uhr vor. Schlauer war Frank aber immer noch nicht und wartete auf einen Arzt. Irgendwann habe er sich nicht mehr allein aufrechthalten können und erhielt einen Platz auf einer Liege im Stationsflur. Gegen 20 Uhr untersuchte ihn eine Internistin, bat ihn allerdings danach, noch etwas zu warten. Ein Neurologe müsse sich seinen Fall noch einmal anschauen. Nach weiteren rund zwei Stunden hatte Frank genug und verließ die Klinik.

ZUSAMMENSETZUNG

Leder
  • DETAILS
    Leder, Wildleder-Look, ohne Applikationen, einfarbig, runde Spitze, Keilabsatz, bezogener Keilabsatz, Innenfutter in Leder, Gummisohle, Enthält nichttextile Teile tierischen Ursprungs.
  • MAßE
    Absatzhöhe 7.5 cm, Plateau Höhe 2 cm
  • Risiko im Nachhinein schlecht zu beurteilen

    Die LZ bat die Gesundheitsholding Lüneburg um Stellungnahme zu dem Fall. Sprecherin Angela Wilhelm sagt: „Erfreulicherweise ergab sich sowohl während der Ersteinschätzung als auch bei der späteren ärztlichen Untersuchung kein Hinweis auf eine akute Gefährdung des Patienten. Ansonsten wäre auch keine ambulante Behandlung, sondern eine stationäre Aufnahme erfolgt.“ Patienten mit einer myasthenen Krise seien in der Regel „nicht in der Lage, sich eigenständig vorzustellen und zeigten neurologische Ausfälle“. Wilhelm sagt dazu grundsätzlich: „Eine lebensbedrohliche Situation im Sinne eines Atemstillstands ist bei einem neurologisch unauffälligen Myasthenie-Patienten mit bereits begonnener Infektbehandlung ohne Fieber aus neurologischer Sicht nicht anzunehmen.“ Inwiefern so ein Risiko bei Manfred Frank bestanden haben könnte, lässt sich im Nachhinein wohl nur schlecht beurteilen, da eine Untersuchung durch einen Neurologen in der Notaufnahme gar nicht mehr stattgefunden hatte.

    Und wie kommt es zu dem großen Zeitunterschied auf dem Entlassungsschein? Wilhelm sagt: „Herr Frank hat sich bedauerlicherweise tatsächlich deutlich länger als vier Stunden in der Notaufnahme des Klinikums aufgehalten. Rückblickend ist die Abschätzung der Wartezeit mit vier Stunden nicht nachzuvollziehen und möglicherweise durch den Dienstantritt der behandelnden Ärztin zu erklären, der nach der Ankunft des Patienten lag.“ Die Ersteinschätzung des gesundheitlichen Zustands habe eine „sehr niedrige Dringlichkeitsstufe“ ergeben, sodass andere Patienten mit höherer Stufe, darunter zwei Schlaganfälle, vorgezogen wurden. Wilhelm: „Selbstverständlich bedauern wir die sehr lange Wartezeit bis zur ärztlichen Erstbehandlung außerordentlich.“

    Von Dennis Thomas

    © 2018 Alle Rechte vorbehalten.